Uncategorized

iPhone 8 Plus – Mein Erfahrungsbericht nach drei Wochen.

Seit rund drei Wochen darf ich das iPhone 8 Plus im Alltag testen. Ich hab schon einiges zum neuen iPhone-Lineup berichtet, das hier sein aber meine ersten persönlichen Erfahrungen mit dem neuesten iPhone.

Neben der Vorstellung vom kommenden iPhone X (das X ist eine römische zehn und spricht man als Zahl aus) sah das iPhone 8 und iPhone 8 Plus etwas blass aus im alten, dreijährigen Design. So zumindest waren die ersten Reaktionen. Andererseits finden die iPhone-X-Kritiker im iPhone 8 eine ebenbürtige Alternative ohne Screen-Noch und Face ID.

Das Design

Wie schon bekannt am Design hat sich nicht viel verändert. Das auffälligste Merkmal dürfte die Glas-Rückseite sein. Das iPhone bekommt damit eine etwas frischere Optik. Besonders schön finde ich die gläserne Rückseite beim weissen Modell. Die neue Rückseite hat auch den Vorteil, dass das iPhone wieder etwas griffiger wird und nicht mehr so rutschig wie mit der Oberfläche aus Aluminium. Der Nachteil bei der Glas-Rückseite ist allerdings, dass die schöne Oberfläche anfälliger auf Schäden ist. Zwar haben Kratzer (fast) keine Chance, wenn man das Smartphone aber fallen lässt, kann es zu Rissen kommen. Das haben erste Fall-Tests gezeigt. Das Auswechseln der Rückseite ist zwar möglich, kann aber mit 300 bis 400 Franken rasch in’s Geld gehen. Eine Versicherung lohnt sich, wenn man öfters mal das iPhone Fallen lässt. Auch mein iPhone 8 Plus ist in den drei Woche schon zwei, dreimal gefallen. Jeweils ca. 30 bis 40 Zentimeter auf harte Böden. Bisher ohne sichtbaren Schaden.

Die Inneren Werte zählen und überzeugen

Auch wenn das iPhone 8 Plus von aussen her vertraut, gewohnt oder sogar langweilig ausschaut, so verbirgt sich einiges unter der Haube. Über die konkurrenzlose Performance habe ich bereits berichtet. Noch immer bin ich erstaunt, dass das iPhone 8 Plus mehr Power hat als ein MacBook Pro. Auch in Sachen Video editieren lässt das iPhone 8 Plus alles andere weit hinter sich.

Die Rechenkraft benötigt man nicht nur für die Bild- und Video-Bearbeitung. iOS 11 bietet neue Möglichkeiten mit Augmented Reality an, auch da tut man gut daran ein Gerät mit Leistung zu haben. Sehr deutlich zeigt sich die Rechenleistung aber im Gaming-Bereich. Für iOS gibt es mittlerweile viele grafisch aufwändige Games welche mit dem iPhone 8 Plus sehr flüssig laufen.

Wireless- und Fast-Charging

Neben all den neuen Vorzügen gehört sicher auch das kabellose Laden und das schnelle laden dazu. Während man mit der Schnell-Ladefunktion das iPhone in 30 Minuten zu 50% Ladekapazität bringt, ist das kabellose Laden einfach nur bequem und im Moment auch noch langsam, dafür über den verbreiteten Qi-Standard. Für Fast-Charging braucht es aber das entsprechende Ladegerät. Mitgeliefert wird das schwächelnden 5-Watt Netzteil, etwas besser wird es mit dem 12-Watt Netzteil vom iPad. Echtes Fast-Charging gibt es aber nur mit dem USB-C Netzteil vom MacBook.

Bessere Bilder mit dem iPhone 8 Plus

Was sich bei jedem iPhone immer wieder verbessert ist die Kamera. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so wirkt, so gibt es einiges was Apple verändert und verbessert hat. Von der Stabilisierung bis zur Software. Wie immer ist es einfach mit dem iPhone gute Bilder zu schiessen. Der Porträt-Modus wurde überarbeitet und kann nun noch besser Hinter- oder Vordergrund unterscheid. Das befähigt die Kamera-Software den Hintergrund auch komplett auszublenden und dem Protagonisten in ein Studio- oder Bühnenlicht zu stellen. Die Funktion ist noch Beta, leistet aber bereits gute Bilder.

Mit dem iPhone 8 Plus kann man länger

Trotz den technischen Verbesserungen und Erweiterungen konnte die Akku-Leistung verbessert werden. Auch während dem Urlaub mit vielen Bild- und Video-Aufnahmen, Internet-Nutzung und dem einen oder anderen Spiel brauchte ich das iPhone nicht zwingend jeden Abend aufzuladen.

ApfelBlog.ch iPhone 8 Plus

Mein Fazit

Das iPhone 8 Plus ist das wohl bisher beste Smartphone von Apple. Wahrscheinlich aber nur bis in wenigen Wochen… Das ist das Problem, bzw. die grosse Herausforderung vom iPhone 8 und iPhone 8 Plus. Alle Welt wartet auf das iPhone X! Die Rechenleistung ist zwar die selbe, aber das grössere Display, der kompaktere Formfaktor und Face ID reichen aus um das iPhone 8 Plus alt aussehen zu lassen. Wer sich davon aber nicht beeindrucken lässt, der bekommt mit einem iPhone 8 Plus ein sehr starkes iPhone, welches von der Leistung her wohl auch in drei Jahren noch mithalten kann.

Wie sind deine Erfahrungen? Oder hast du noch Fragen zum iPhone 8 Plus?

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

var advads_content_p = jQuery(“#apfel-328997651″).parent().find(“p:not(table p)”).filter(function(){return jQuery.trim(this.innerHTML)!==”"});var advads_content_center_p = advads_content_p.eq( Math.round( ( advads_content_p.length – 3 ) / 2 ) );if( advads_content_center_p.length ) { advads.move(“#apfel-328997651″, advads_content_center_p, { method: “insertAfter” }); }

The post iPhone 8 Plus – Mein Erfahrungsbericht nach drei Wochen. appeared first on ApfelBlog.

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 19.10.2017 at 11:09

Categories: Uncategorized   Tags:

iPhone 8 und iPhone 8 Plus – Besser als man denkt.

Während der letzten Keynote, bzw der darauf folgenden Berichterstattung, ging das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus fast ein bisschen unter. Alle haben sich auf die neuen Features vom iPhone X gestürzt. Übrigens ja, das X spricht man als römische zehn aus, also iPhone 10 oder iPhone Ten. Bei all dem Trouble um den aussergewöhnlichen Bildschirm, den fehlenden Home-Button und die Gesichtserkennung gingen das iPhone 8 und iPhone 8 Plus fast vergessen.

Um so mehr freut es mich, dass es nun spannende Benchmarks gibt. Bei Tom’s Guide wollte man es wissen und hat erstaunliches zu Tage gebracht.

Performance: iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen Android Smartphones weit hinter sich.

Die Performance beim iPhone 8 Plus ist sogar besser als beim MacBook Pro

Das Apple iPhone 8 Plus lässt die Android-Mitbewerber in Sachen Performance abgeschlagen stehen.

Wie es scheint, steckt im neuen A11 Bionic Chip mit 6-Kernen einiges an Leistung. Der Mitbewerber Samsung wird mit seinen Geräten Galaxy Note 8 und Galaxy S8 quasi stehen gelassen. Auch das OnePlus 5 sieht nicht besser aus. Selbst das MacBook Pro 13-Zoll mit dem Intel i5 Prozessor muss sich geschlagen geben. Und hier ist auch die Antwort darauf, warum eigentlich ein Smartphone mittlerweile teurer ist als ein Notebook: Weil man das iPhone meistens öfters und intensiver nutzt als ein Notebook, und es mittlerweile einfach mehr Power hat!

Graphic Performance: iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen Samsung keine Chance.

Die Graphic Performance beim iPhone 8 Plus ist beeindruckend.

Die Graphic Performance beim iPhone 8 Plus ist fast doppelt so gut wie ei Samsung und Co.

Auch bei der grafischen Performance schaut es schlecht aus für Samsung.

Video bearbeiten mit dem iPhone 8: Bei Samsung braucht man viel Geduld.

Auch beim Video-Export schlägt das iPhone 8 die Samsung-Mitbewerber um ein vielfaches.

Wer Videos auf dem Smartphone editiert, spart mit dem iPhone 8 sehr viel Zeit.

Wer ein zweiminütiges Video in 4K Auflösung exportieren möchte ist mit einem iPhone 8 in 42 Sekunden fertig. Mit dem Galaxy Note 8 dauert es über drei Minuten, respektive über vier Minuten wenn man die gleiche Arbeit mit dem Galaxy S8+ erledigen möchte.

Kamera: Das iPhone 8 Plus hat die zur zeit besten Smartphone Kamera

Bezüglich der Kamera hat niemand geringeres als DxOMark die Tests durchgeführt. Das Unternehmen setzt Standards bei Tests rund um Linsen, Digital Kameras und Smartphone Kameras. Nun wurden eben auch das iPhone 8 und iPhone 8 Plus getestet mit einem eindeutigen Ergebnis:

The best smartphone camera we’ve ever tested.

Zugegeben, beim iPhone 8 spricht man nur noch von einem „soliden Upgrade gegenüber dem iPhone 7, beim Plus hat sich aber nochmals einiges getan.

Mein Fazit kommt nächste Woche…

Persönlich bin ich noch nicht in den Genuss eigener Testgeräte gekommen, das wird sich dann am kommenden Dienstag ergeben. Danach werde ich zeitnah die neuesten Erkenntnisse und Tests hier auf ApfelBlog.ch veröffentlichen. Habt ihr eure neuen iPhones schon bekommen? Könnt ihr die Performance-Tests bestätigen?

 

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

var advads_content_p = jQuery(“#apfel-1148753898″).parent().find(“p:not(table p)”).filter(function(){return jQuery.trim(this.innerHTML)!==”"});var advads_content_center_p = advads_content_p.eq( Math.round( ( advads_content_p.length – 3 ) / 2 ) );if( advads_content_center_p.length ) { advads.move(“#apfel-1148753898″, advads_content_center_p, { method: “insertAfter” }); }

The post iPhone 8 und iPhone 8 Plus – Besser als man denkt. appeared first on ApfelBlog.

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 23.09.2017 at 05:02

Categories: Uncategorized   Tags:

Linux cheat sheet with the most important commands

Linux cheat sheet with the most important commands for the bash. File support: ls – directory listing ls —al — Formatted listing with hidden Files cd dir — change directory to dir cd – change to home pwd — show … Weiterlesen

Der Beitrag Linux cheat sheet with the most important commands erschien zuerst auf MAC-BLOG.

Original post by Ruhrpottjung and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 13.09.2017 at 03:51

Categories: Uncategorized   Tags:

Die Mac Menüleiste aufräumen

Kürzlich hat mich der Ben mal wieder an eine ganz nützliche und einfache Art erinnert, wie man die Menüleiste beim Mac aufräumen kann. Wenn ihr nämlich die Icons in einer anderen Reihenfolge haben möchtet, dann einfach die Taste Command gedrückt halten, den Mauszeiger über das besagte Icon halten, linke Maustaste gedrückt halten, Icon verschieben und fertig.

https://twitter.com/ben_ruegg/status/894538026931695616/

Auf ebenso einfache Weise könnt ihr auch Icons aus der Menüleiste entfernen. Einfach Command, mit dem Mauszeiger über das Icon, linke Maustaste und das Icon runter auf den Desktop ziehen, Maustaste loslassen und schon ist das Icon verschwunden.

Icon in der macOS Menuleiste verschieben

Icon in der macOS Menuleiste verschieben oder löschen

Wer es noch etwas anspruchsvoller mag, der kann ich auch die App Bartender installieren und quasi eine Unter-Menüleiste einrichten.

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

var advads_content_p = jQuery(“#apfel-21089312276″).parent().find(“p:not(table p)”).filter(function(){return jQuery.trim(this.innerHTML)!==”"});var advads_content_center_p = advads_content_p.eq( Math.round( ( advads_content_p.length – 3 ) / 2 ) );if( advads_content_center_p.length ) { advads.move(“#apfel-21089312276″, advads_content_center_p, { method: “insertAfter” }); }

The post Die Mac Menüleiste aufräumen appeared first on ApfelBlog.

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 09.08.2017 at 20:18

Categories: Uncategorized   Tags:

1’100 Franken günstiger: MacBook Pro 15″ mit Touch Bar in Silber.

Heute gibt es eine echte Leistungsmaschine zum Schnäppchen! Das MacBook Pro im Angebot hat ein 15″ Retina Display (2880×1800 Pixel), eine Touch Bar mit Touch ID, 2,9 GHz Quad‑Core Intel Core i7 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,8 GHz), 16 GB Arbeitsspeicher, 2 TB SSD Speicher, Grafikkarte Radeon Pro 460 mit 4 GB Speicher und die üblichen vier Thunderbolt 3 Anschlüsse sowie WLAN, Bluetooth etc.

Apple MacBook Pro 15"

Diese Arbeitsmaschine kostet bei Apple nicht weniger als 4’799 Franken. Was besonders einschlägt ist der 2 TB SSD Speicher, aber sehr ideal für Menschen die viel mit Video und Musik arbeiten. Das MacBook Pro mit der gleichen Konfiguration kostet bei microspot.ch nur noch 3’999 Franken und mit dem Rabattcode von ApfelBlog.ch drücken wir den Preis um weitere 300 Franken. Somit kostet das MacBook Pro keine 4’799 Franken mehr, sondern nur noch CHF 3’699.-!

Und so könnt ihr von der Aktion profitieren:

  1. Leg das MacBook Pro in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess „Kasse“ kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld „Gutscheincode“ nur den Promocode „apfelblog33“ einzugeben

Jetzt bestellen!

Die Aktion dauert bis und mit dem 2. April 2017. Wie immer dürft ihr eure Freunde, Feinde, Bekannten und Verwandten natürlich über diese Aktion benachrichtigen und ebenfalls profitieren lassen.

Zum Schluss noch ein Hinweis, wie immer: Wenn das Interesse und die Nachfrage an der Aktion sehr gross wird kann es sein, dass es Lieferfristen bis zu drei Wochen geben wird. Wir bitten daher um etwas Geduld und Nachsicht.

var advads_content_p = jQuery(“#apfel-2659334048″).parent().parent().find(“p:not(table p)”).filter(function(){return jQuery.trim(this.innerHTML)!==”"});var advads_content_center_p = advads_content_p.eq( Math.round( ( advads_content_p.length – 3 ) / 2 ) );if( advads_content_center_p.length ) { advads.move(“#apfel-2659334048″, advads_content_center_p, { method: “insertAfter” }); }

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 27.03.2017 at 04:52

Categories: Uncategorized   Tags:

iPad Pro – Quasi ein Computer.

Das iPad sollte die Post-PC-Ära ein läuten. Faktisch ist das erst mit dem iPad Pro und dem Zubehör wie Apple Pencil und Smart Keyboard gelungen. Seit her habe ich das MacBook Air tatsächlich immer weniger und weniger benutzt. Auch bei der Arbeit kommt unterwegs fast nur noch das iPad Pro zum Einsatz. Unter anderem dank Office 365 für was unterschiedlichste Apps gibt, aber auch komplett über den Browser bedient werden kann.

Noch sind nicht alle Bedürfnisse der Anwender abgedeckt und Fragen beantwortet. Genau hier setzt die neue Apple Kampagne für das iPad Pro an. Es werden die gängigsten Fragen und Gerüchte in kurzen Videos beantwortet. Hier sind die Videos:

iPad Pro – Better than a computer

iPad Pro – Don’t hunt for Wi-Fi

iPad Pro – Do more with Word

iPad Pro – No PC Viruses

iPad Pro – No more printing

Was fehlt dir, dass das iPad Pro zum Computer wird?

Mal ganz direkt gefragt, was fehlt deiner Meinung nach dem iPad Pro um deinen Computer vollständig zu ersetzen? Ich bin auf eure Meinungen gespannt, gerne hier über die Kommentarfunktion.

var advads_content_p = jQuery(“#apfel-2636731894″).parent().parent().find(“p:not(table p)”).filter(function(){return jQuery.trim(this.innerHTML)!==”"});var advads_content_center_p = advads_content_p.eq( Math.round( ( advads_content_p.length – 3 ) / 2 ) );if( advads_content_center_p.length ) { advads.move(“#apfel-2636731894″, advads_content_center_p, { method: “insertAfter” }); }

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 01.03.2017 at 19:53

Categories: Uncategorized   Tags:

Kommt das iPhone 8 mit USB-C?

Damals, im Mai 2015, als Apple das neue MacBook vorgestellt hat mit dem USB-C Anschluss für Datenverkehr und Stromzufuhr, konnte ich nicht Wiederstehen den Product Manager von Apple zu fragen, ob es nicht Sinn machen würde, alle Apple Geräte auf USB-C umzustellen. Man gab mir lediglich zu verstehen, dass das eine spannende Idee sei und die gerate tatsächlich in der Lage seien über USB-C gerade so viel Strom zu beziehen wie nötig. Egal ob es ein iPad, iPhone oder MacBook ist. Ein Kabel könnte alles abhandeln.

Nun, mehr als zwei Jahre später, könnte es soweit sein, dass das iPhone 8 im Herbst 2017 mit einem USB-C-Anschluss kommt und der Lightning-Anschluss weichen muss. Zumindest wollen es die Gerüchte so.

iPhone 8 USB-C

Bildquelle: Renato Mitra

 

In meinen Augen würde der Wechsel einiges an Vorteilen bringen. An Ende wäre nur noch ein Ladekabel für alle (neueren) Apple-Geräte von Nöten. USB-C könnte wesentlich mehr Strom, aber vor allem viel, viel mehr Daten über das Kabel schicken. Und sollten die Entwickler so weitsichtig sein, könnte man mit USB-C ganz einfach ein iPhone an einen Bildschirm anschliessen oder weitere Peripherie anschliessen. Kompatibel vom iPhone über iPad bis Apple Computer.

Der Nachteil wäre natürlich, dass die Tage vom Lightning-Zubehör gezählt wären. Nach so kurzer Zeit…

Was denkt ihr? Seht ihr die Vorteile ähnlich wie ich? Oder kommt die Ablösung von Lightning viel zu früh? Ich freue mich über eure Meinung in den Kommentaren.

var advads_content_p = jQuery(“#apfel-2787426901″).parent().parent().find(“p:not(table p)”).filter(function(){return jQuery.trim(this.innerHTML)!==”"});var advads_content_center_p = advads_content_p.eq( Math.round( ( advads_content_p.length – 3 ) / 2 ) );if( advads_content_center_p.length ) { advads.move(“#apfel-2787426901″, advads_content_center_p, { method: “insertAfter” }); }

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 28.02.2017 at 20:40

Categories: Uncategorized   Tags:

Apple Pencil am iPad Pro befestigen.

Keine Frage, das iPad Pro hat viel Potential mit mobile Computer zu konkurrieren… Zusammen mit dem Apple Pencil wird die Nutzung noch natürlicher, insbesondere wenn man gerne mit handgeschriebenen Notizen arbeitet. Ich persönlich habe seit über einem Jahr die Nutzung des MacBook Air auf ein absolutes minimum reduziert und meine schwarzen Notizbücher wurden dank der App GoodNotes komplett digitalisiert. Aber eine Herausforderung hat nicht nur mich immer wieder beschäftigt: Wie kann man den Apple Pencil an das iPad Pro anbringen, bzw. dafür sorgen, dass man den Stift nicht verliert?

Tatsächlich hat sich Apple hier noch keine echten Gedanken gemacht. Zwar hat der Mitbewerber Microsoft seinen Stift per Magnet an das Surface gepappt, wirklich halten tut der Stift in einer Tasche damit allerdings auch nicht. Wesentlich besser durchdacht sind folgende Lösungen von Dritthersteller:

Stiftschlaufe

Die günstigste und naheliegendste Lösung ist eine Stiftschlaufe am iPad SmartCover, bzw. iPad Smart Keyboard. Gesehen hab ich das ganze drüben bei Lars Bobach. Die Stiftschlaufe kann für ein paar Euro vom Hersteller Leuchtturm bei Amazon gekauft werden. Die Schlaufe ist zwar für Notizbücher gedacht, lässt sich aber prima am Cover vom iPad anbringen ohne Funktionsverlust. Die Stiftschlaufen gibt es in allen möglichen Farben.

Leuchtturm Stiftschlaufe für Apple Pencil und iPad Pro

 

Apple Pencil Dock

Dieses Doch kann man am Lightning-Stecker anschliessen und schafft damit eine physische Halterung am iPad Pro. Das Apple Pencil Dock kostet zwar nur 12 Dollar, eventuell könnte man das ganze aber auch aus einem 3D-Drucker herstellen lassen. Ich bin mir aber nicht so sicher ob das Doch auf mit Hüllen funktioniert.

Sleeve mit Apple-Pencil-Fach

Auch sehr einleuchtend ist, dass wenn man das iPad Pro in einer Hülle, bzw. einem Sleeve transportiert, dort auch gleich ein Fach für den Stift anzubieten. Incase macht das vorbildlich mit Slim Sleeve für das kleine und grosse iPad Pro.

Incase Slim Sleeve mit Ecoya für das iPad Pro

Andere Lösungen?

Wie habt ihr euch organisiert mit dem iPad Pro und dem Apple Pencil? Wie sorgt man dafür, dass der Stift möglichst nicht verloren geht und in der Nähe vom iPad Pro bleibt? Ich freue mich über viele tolle Erfahrungen und Vorschläge.

var advads_content_p = jQuery(“#apfel-21949012085″).parent().parent().find(“p:not(table p)”).filter(function(){return jQuery.trim(this.innerHTML)!==”"});var advads_content_center_p = advads_content_p.eq( Math.round( ( advads_content_p.length – 3 ) / 2 ) );if( advads_content_center_p.length ) { advads.move(“#apfel-21949012085″, advads_content_center_p, { method: “insertAfter” }); }

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 19.02.2017 at 13:38

Categories: Uncategorized   Tags:

iPhone 7 Plus: So gelingen gute Porträtfotos mit Tiefenschärfe-Effekt.

Eine der Besonderheiten der iPhone 7 Plus Kamera ist, dass man Porträtfotos mit Tiefenschärfe-Effekt erstellen kann. Das zentrale Motiv im Bild wird scharf hervorgehoben, während der Hintergrund unscharf dargestellt wird. Damit gelingen beeindruckende Foto. Kein Wunder also wurde der Porträtmodus zu einer Lieblingsfunktion der iPhone 7 Plus-Nutzer. Noch immer ist das iPhone die beliebteste Kamera der Welt und laut Flickr stieg in 2016 die Beliebtheit des iPhone unter Fotografen weiter an.

Damit nun noch bessere Fotos mit Tiefenschärfe gelingen, gibt es einige Tipps:

  • öffnet man die Kamera und wählt die Funktion „Porträt“ erhält man mittels einer Live-Vorschau des Tiefenschärfe-Effekts und macht Angaben zur optimalen Distanz zwischen Kamera und Motiv
  • für den Porträtmodus eignen sich helle Lichtverhältnisse am besten
  • Porträt-Aufnahmen mit maximal drei Personen führen zu den schönsten Ergebnissen
  • die Personen sollten sich in gleicher Distanz zur Kamera befinden, falls alle abgebildeten Personen scharf erscheinen sollen
  • je weiter sich das Motiv vom Hintergrund abhebt, desto stärker kommt der Unschärfe-Effekt zum Vorschein. Kontrastreiche und farbliche Unterschiede zwischen Motiv und Hintergrund lassen die Unschärfe besser hervortreten

iPhone 7 Plus Portrait Mode
iPhone 7 Plus Portrait Mode
iPhone 7 Plus Portrait Mode
iPhone 7 Plus Portrait Mode
iPhone 7 Plus Portrait Mode

Auch Profi-Fotografen nutzen gerne das iPhone 7 Plus für Porträtfotos und geben auch gleich ein paar Tricks:

Rücke so nah wie möglich an das Motiv, um alle Details zu erfassen.JerSean Golatt

Versuche einen einheitlichen Hintergrund zu finden und vermeide jegliche Ablenkung vom zentralen Motiv.Jeremy Cowart

Versuche schattige Einstellungen zu finden, in denen die Sonne im Hintergrund deines Motives für eine angenehme Belichtung sorgtJeremy Cowart

Plant genug Platz für Euer Motiv ein, denn der Porträtmodus nutz das Teleobjektiv und somit ist ein Abstand von mindestens zweieinhalb Metern empfehlenswert. Haltet ausserdem immer Leckereien bereit, denn die besten Ergebnisse erzielt man wenn sich das Motiv nicht bewegt.Pei Ketron

Und welche Erfahrungen habt ihr mit dem Porträtmodus gemacht? Sind euch besonders tolle Fotos gelungen welche ihr gerne mit uns teilen möchtet?

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

var advads_content_p = jQuery(“#apfel-21069998240″).parent().parent().find(“p:not(table p)”).filter(function(){return jQuery.trim(this.innerHTML)!==”"});var advads_content_center_p = advads_content_p.eq( Math.round( ( advads_content_p.length – 3 ) / 2 ) );if( advads_content_center_p.length ) { advads.move(“#apfel-21069998240″, advads_content_center_p, { method: “insertAfter” }); }

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 30.01.2017 at 05:42

Categories: Uncategorized   Tags:

Sammelbestellung: Apple Watch Vintage Stand.

Irgendwie hab ich es befürchtet geahnt, als ich den Artikel zu dem Apple Watch Vintage Stand im Macintosh-Design berichtet habe… Und hier ist sie, die Sammelbestellung! Für diejenigen welche noch keine meiner schon fast legendären Sammelbestellungen mitgemacht haben, hier eine kleine Erklärung. Hin und wieder entdecke ich auf meinen Reisen durch das Internet tolle Gadgets, welche es so in der Schweiz nicht oder kaum gibt. Diese Teil kann man zwar über das Internetbestellen, aber Lieferkosten von 60 Franken sind jeweils schnell erreicht. Zuviel, insbesondere wenn das Objekt der Begierde nur 30 Franken kosten würde. Meine Lösung, ich nehmen die Bestellungen entgegen, lass eine grosse Lieferung in die Schweiz kommen, vorzugsweise mit Mengenrabatt, und verteile die Ware an die Besteller.

Apple Watch Halter von elago

Das heutige Objekt ist ein Halter für die Apple Watch im Design eines alten Macintosh-Computers. Die Smartwatch wird dann quasi zum Bildschirm. Das tolle an dem Gehäuse, es ist aus weichem Plastik und passt für alle bisher erschienen Apple Watch Modelle. Erhältlich in beige oder anthrazit, bzw. weiss und schwarz.

Apple Watch Vintage Stand Macintosh

Und so sieht der (noch unbestätigte) Fahrplan aus…

17. Januar – 22. Januar

Registrierung

Wer an dem Apple Watch Vintage Stand interessiert ist, trägt sich im unterstehenden Formular ein.

22. Januar – 25. Januar

Verhandlung

Mit der Anzahl  von Vorbestellung geht es in die Verhandlungen für Mengenrabatt und Abklärung bezüglich Lieferung, Import (Zoll/Mehrwertsteuer) und Inland-Zustellung an die Vorbesteller.

25. Januar – 26. Januar

Offerte

Alle Registrierten Benutzer bekommen nun eine Offerte von mir, was das Gadget mit allen Aufwendungen kostet und den Zahlungsmöglichkeiten.

25. Januar – 30. Januar

Zahlung

Wer von der Aktion profitieren möchte kann in angegebener Frist eine Vorauszahlung machen. Anhand der eingegangenen Zahlungen wird die Bestellung ausgelöst beim Lieferanten.

3. Februar

Empfang

So schnell wie möglich werden die Gadgets in die Schweiz geliefert und von da an die Besteller versendet.

Registrierung

Ja, ich interessiere mich für eine Bestellung und möchte eine Offerte für Apple Watch Vintage Stand erhalten.

Die Felder mit einer * Markierung müssen zwingend ausgefüllt werden.


Bitte Anzahl wählen…1 Stück2 Stück3 Stück4 Stück5 Stück


Bitte Anzahl wählen…1 Stück2 Stück3 Stück4 Stück5 Stück


AfghanistanAlbanienAlgerienAmerikanisch-SamoaAndorraAngolaAnguillaAntarktisAntigua und BarbudaArgentinienArmenienArubaAustralienÖsterreichAserbaidschanBahamasBahrainBangladeshBarbadosWeißrusslandBelgienBelizeBeninBermudaBhutanBolivienBosnien und HerzegowinaBotswanaBouvetinselBrasilienBritisches Territorium im Indischen OzeanBrunei DarussalamBulgarienBurkina FasoBurundiKambodschaKamerunKanadaKap VerdeKaimaninselnZentralafrikanische RepublikTschadChileChinaWeihnachtsinselnCocos (Keeling) IslandsKolumbienComorosKongoKongo, Demokratische Republik desCook-InselnCosta RicaCote D’IvoireKroatien (Lokaler Name: Hrvatska)KubaZypernTschechische RepublikDänemarkDschibutiDominicaDominikanische RepublikTimor-Leste (Osttimor)EcuadorÄgyptenEl SalvadorÄquatorialguineaEritreaEstlandÄthopienFalkland-Inseln (Malvinas)FäröerFidschiFinnlandFrankreichFrankreich, MutterlandFranzösisch-GuayanaFranzösisch-PolynesienFranzösische Süd- und AntarktisgebieteGabonGambiaGeorgienDeutschlandGhanaGibraltarGriechenlandGrönlandGrenadaGuadeloupeGuamGuatemalaGuineaGuinea-BissauGuyanaHaitiHeard und McDonaldinselnHoly See (Vatikanstadt)HondurasHongkongUngarnIslandIndienIndonesienIran (Islamische Republik des)IrakIrlandIsraelItalienJamaikaJapanJordanienKasachstanKeniaKiribatiNordkoreaSüdkoreaKuwaitKirgistanLaosLettlandLibanonLesothoLiberiaLybienLiechtensteinLitauenLuxemburgMacaoMazedonienMadagaskarMalawiMalaysiaMaledivenMaliMaltaMarshallinselnMartiniqueMauretanienMauritiusMayotteMexikoMikronesienMoldawienMonacoMongoleiMontenegroMontserratMarokkoMosambikMyanmarNamibiaNauruNepalNiederlandeNiederländische AntillenNeukaledonien (franz.)NeuseelandNicaraguaNigerNigeriaNiueNorfolk-InselnNördliche MarianenNorwegenOmanPakistanPalauPanamaPapua-NeuguineaParaguayPeruPhilippinenPitcairnPolenPortugalPuerto RicoKatarRéunion (franz.)RumänienRussland (Russ. Föderation)RuandaSaint Kitts und NevisSaint LuciaSt. Vincent und die GrenadinenSamoaSan MarinoSão Tomé und PríncipeSaudi-ArabienSenegalSerbienSeychellenSierra LeoneSingapurSlowakei (Slowakische Republik)SlowenienSalomonenSomaliaSüdafrikaSüdgeorgien und die Südlichen SandwichinselnSouth SudanSpanienSri LankaSt. HelenaSaint Pierre und MiquelonSudanSurinamSpitzbergen (Inselgruppe v. Norwegen)SwazilandSchwedenSchweizSyrienTaiwanTadschikistanTansaniaThailandTogoTokelauTongaTrinidad und TobagoTunesienTürkeiTurkmenistanTurks und Caicos IslandsTuvaluUgandaUkraineVereinigte Arabische EmirateVereinigtes Königreich (GB)USA – Vereinigte StaatenUnited States Minor Outlying IslandsUruguayUsbekistanVanuatuVenezuelaVietnamBritische JungferninselnAmerikanische JungferninselnWallis und FutunaWestsaharaJemenJugoslawienSambiaSimbabwe


Die hier erfassten Informationen werden nur für die Sammelbestellung Apple Watch Vintage Stand von ApfelBlog.ch verwendet.

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

var advads_content_p = jQuery(“#apfel-21257211714″).parent().parent().find(“p:not(table p)”).filter(function(){return jQuery.trim(this.innerHTML)!==”"});var advads_content_center_p = advads_content_p.eq( Math.round( ( advads_content_p.length – 3 ) / 2 ) );if( advads_content_center_p.length ) { advads.move(“#apfel-21257211714″, advads_content_center_p, { method: “insertAfter” }); }

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 17.01.2017 at 20:59

Categories: Uncategorized   Tags:

10 Jahre iPhone.

Heute vor 10 Jahren hat Steve Jobs das iPhone vorgestellt. Damals verkündete der verstorbene Apple-Gründer drei revolutionäre Produkte: Einen iPod-Musicplayer mit Touchscreen, ein neues Telefon und ein Internet-Kommunikationsgerät.

Heute ist das iPhone, bzw. das Smartphone eine Selbstverständlichkeit. Man muss dazu aber auch sagen, Apple hat weder den Touchscreen beim Mobiltelefon erfunden, noch gab es den App Store und auch die damals schon mögliche UMTS-Technologie wurde nicht verwendet und ist dennoch als Erfinder der Smartphones bekannt geworden.

Lange Zeit war Apple das Mass aller Dinge für die Smartphones. Aber warum? Weil Apple das Smartphone benutzbar gemacht hat und damit die breite Masse an möglichen Kunden erreichen konnte. Natürlich hat auch eine gehörige Portion selbstbewusst sein und Marketing eine Rolle gespielt.

Ich weiss noch, damals im Januar 2007 habe ich mich bereits mit dem Gedanken auseinandergesetzt, dem Apple Computer eine neue Chance zu geben. Warum? Weil mich das Prinzip des iPods überzeugt hat. Und dann kam Steve Jobs und wollte endlich das Internet auf dem Mobiltelefon benutzbar machen… Ganz ohne die kleinen kaum benutzbaren Tastaturen und Eingabestiften. Ich wusste, ich muss ein iPhone haben!

Und das war gar nicht so einfach! Zum einen gab es das Original iPhone nur in den USA, zum anderen konnte das Apple Smartphone nur mit einer SIM-Karte von at&t benutzt werden. Import & Jailbreak war also angesagt. Dank meinem Vielflieger-Freund Manuel bin ich dann im März 2008 zu meinem iPhone mit 8GB Speicher gekommen.







In diesem Herbst soll nun also das Jubiläums-iPhone auf den Markt kommen. Die Gerüchte überschlagen sich bereits und die Erwartungen sind gross. Kein leichtes Unterfangen für Apple, denn die ganze IT-Branche ist etwas umkreativ geworden in den letzten zwei, drei Jahren. Ob Virtual und Augmented Reality aus der Krise helfen kann? Wir werden es erleben…

Wie bist du zum ersten iPhone gekommen? Was hast du in den letzten 10 Jahren mit dem iPhone erlebt?



(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

var advads_content_p = jQuery(“#apfel-4577718522″).parent().parent().find(“p:not(table p)”).filter(function(){return jQuery.trim(this.innerHTML)!==”"});var advads_content_center_p = advads_content_p.eq( Math.round( ( advads_content_p.length – 3 ) / 2 ) );if( advads_content_center_p.length ) { advads.move(“#apfel-4577718522″, advads_content_center_p, { method: “insertAfter” }); }

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 09.01.2017 at 05:44

Categories: Uncategorized   Tags:

Foldio2 – Kleines Foto-Studio, ganz gross.

Drüben bei Kickstarter gibt es immer wieder spannende und unterstützenswerte Projekte. Leider kann ich nicht alles mitfinanzieren und hin und wieder verpasse ich auch gute Projekte. Ein Projekt, was mich fasziniert, aber dann leider ungewollt meine Aufmerksamkeit verloren hat, war Foldio. Wieder entdeckt hab ich Foldio bei Fancy. Inzwischen wurde das Produkt verbessert und ausgebaut, bzw. vergrössert. Foldio ist ein zusammenfaltbares Studio für Produktaufnahmen. Zusammengefaltet ist Foldio2, das Nachfolger-Projekt, eine kleine Tragemappe mit den Abmessungen 40cm x 35cm x 3cm.

Mit wenigen Handgriffen kann die Mappe in eine Box verwandelt werden. Dank den eingebauten Magneten geht das sehr schnell und schon hat man eine Studio Box von 35cm x 35cm x 35cm. Ebenfalls integriert sind zwei leuchtstarke LED-Schienen, bei denen die Helligkeit stufenlos eingestellt werden kann. Darüberhinaus sind in der Foldio2 Paket vier unterschiedliche Hintergrunde enthalten. Klassisch weiss und schwarz, aber auch grau und grün ist enthalten. Grün braucht man besonders für die Greenscreen, wenn das Objekt in ein Bild mit einem anderen Hintergrund platziert werden soll. Für solche Effekte bietet Foldio eine eigene App an. Die farbigen Bahnen werden ganz einfach mit einem Magnetstreifen an die Decke geklemmt.Und wer dann noch 360-Grad-Fotos von seinen Produkten schiessen möchte, für den gibt es noch den zugehörigen Drehteller.

Foldio2 Foto Studio Box

Leider lässt sich Foldio2 nicht von Fancy in die Schweiz liefern, aber zum Glück kann man Foldio und Foldio2 direkt beim Hersteller ORANGEMONKIE bestellen und in die Schweiz liefern lassen.

AirPods

Bildquelle: Renato Mitra

Für Produktbilder wie das MacBook Pro ist die Foldio2 Studio Box leider schon wieder zu klein. Aber für die kleineren Produkte eignet sich die Box hervorragend. Platzsparend, schnell aufgebaut und sorgt für tolle Bilder dank den professionellen Hintergründen und dem LED-Licht. Mit Zubehör wie App und Drehteller können Produkte bis ca. 20 Centimeter wunderbar abgebildet werden.

Jetzt steht einem grossen Foto-Shooting mit all meinen Lego-Figuren nichts mehr im Weg…



(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

var advads_content_p = jQuery(“#apfel-4508653524″).parent().parent().find(“p:not(table p)”).filter(function(){return jQuery.trim(this.innerHTML)!==”"});var advads_content_center_p = advads_content_p.eq( Math.round( ( advads_content_p.length – 3 ) / 2 ) );if( advads_content_center_p.length ) { advads.move(“#apfel-4508653524″, advads_content_center_p, { method: “insertAfter” }); }

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 04.01.2017 at 05:42

Categories: Uncategorized   Tags:

Ist der Mac ein Auslaufmodell?

In den letzten Jahren hat Apple vor allem beim iPhone und dem iPad die Entwicklung vorangetrieben. Alle Modelle in der Mac Familie sind vernachlässigt worden. Zwar gab es hinsichtlich der Performance Verbesserungen, aber das war’s dann auch schon. So sehr ich auch die Touch Bar beim MacBook Pro mag, wie auch die neu entwickelte Tastatur mit dem Butterfly Mechanismus, den meisten Endkunden ist es nicht genug Weiterentwicklung. Beim MacBook Air und dem iMac hat sich schon länger nichts mehr getan, noch trauriger schaut es beim Mac Pro und Mac mini aus.

Mac Family

Ist der Mac bei Apple ein Auslaufmodell? Glaubt Apple nicht mehr an den Computer und konzentriert sich voll auf Tablet und Smartphone?

Aktuell mache ich einen Selbsttest und habe mein MacBook Air schon eine ganze Weile nicht mehr aufgestartet. Dafür bin ich fast nur noch mit dem grossen iPad Pro, Apple Pencil und dem Smart Cover unterwegs. Bisher ging auch alles gut. Naja, das meiste… Durch den Umstand, dass das iPad Pro auf iOS läuft, hab ich nicht meine gewohnten Programme wie Final Cut oder ForkLift und Brackets. Entwicklungs- und Designarbeiten mache ich am liebsten am heimischen Arbeitsplatz mit dem iMac, oder zumindest an einem grossen Bildschirm. Hier wird auch die grösste Veränderung in den nächsten Monaten erwartet, nämlich, dass die Tastatur für iMac, Mac Pro und Mac mini die Touch Bar und den Fingerprint bekommt. Ansonsten erwartet man in diesem Jahr nur die üblichen Performance-Anpassungen…

Sollte sich diese Entwicklung bewahrheiten, dann verspielt sich Apple langsam aber ganz sicher die Loyalität der First-Mover, der Leute welche nicht nur ein hübsches, sondern auch ein zuverlässiges und starkes Notebook wünschen und brauchen. Mein Wunsch an die kommenden Mac-Computer sind stärkere Grafikkarten und mehr Performance, so dass Virtual Reality auch endlich in der Mac-Welt Einzug halten kann!

Wie sieht es bei euch aus? Braucht ihr neben dem Smartphone und Tablet noch einen „echten“ Computer? Eher ein Notebook oder Desktop-Rechner? Erfüllen die aktuellen Mac-Computer eure Anforderungen? Oder was braucht ihr?



Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 03.01.2017 at 05:40

Categories: Uncategorized   Tags:

See you in 2017.

Keine Frage, das Jahr 2016 war für mich herausfordernd, anstrengend, kräfte- und zeitraubend aber dennoch spannend, lehrreich und unterm Strich eigentlich ganz gut! Hin und wieder hat mir die Zeit für ApfelBlog.ch gefehlt und vielleicht habe ich in den vergangenen zwei Jahren das eine oder andere Experiment zu viel gemacht… Ich freue mich aber ganz besonders über das neue Design auf ApfelBlog.ch:

ApfelBlog.ch 2016

Auch hier hat es den einen oder anderen zusätzlichen Schritt benötigt um dahin zu kommen und die Optimierungen sind noch nicht abgeschlossen. Aber schon lange hab ich mir ein reduziertes, auf den Inhalt konzentriertes Design gewünscht, wie ich es schon länger bei MINIBlog.ch oder ELEKTROAUTOBLOG.COM habe. Das neue Design ist quasi ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk, denn Ende April 2017 wird das ApfelBlog.ch satte 10 Jahre alt! Daher nur ein kurzer Rückblick in das vergangene Jahr. Während den vergangenen 365 Tagen konnte ich euch 121 neue Beiträge schreiben und hab nun nicht weniger als 3398 veröffentlichte Beiträge mit 50’600 Kommentaren. Der beliebteste Beitrag von 2016 stammt aus dem letzten Jahr mit der Frage „Wann gibt es Zifferblätter von Drittanbietern für die Apple Watch?„… Erfreulicherweise gehen die Besucherzahlen, nach der letztjährigen Talfahrt, wieder nach oben mit über einer Million Seitenaufrufe.

 

Vielen Dank!

An dieser Stelle will ich mich herzlichst bei allen Lesern, Blogger, Sponsoren und Unterstützer jeglicher Art bedanken! Ich bin ein leidenschaftlicher Blogger, aber Feedback, Zuspruch, Widerspruch, andere Meinungen und Kommentare motivieren mich noch mehr meine Blogs mit (hoffentlich) nützlichem Inhalt zu bespielen und Diskussionen anzuregen. Vielen Dank! Euch allen wünsche ich einen guten Rutsch in ein glückliches und gesundes Jahr 2017!

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 31.12.2016 at 07:50

Categories: Uncategorized   Tags:

Super Mario Run.

Lange mussten wir auf den ersten richtigen Nintendo Titel im Apple App Store warten. Jetzt ist es soweit. Seit heute kann man sich die App Super Mario Run herunterladen. 6 Welten mit 24 Levels kann man kostenlos spielen, wer mehr will muss etwas Geld springen lassen. Knapp 10 Franken soll es kosten.

Super Mario Run

Wie man es von Mario kennt, rennt man von links nach rechts durch verschiedene Welten. Bei der iOS-Version wurde die Steuerung aber vereinfacht. Mario rennt, hüpft und macht Bocksprünge über Gegner ohne das man als Spieler was machen muss. Lediglich die Sprünge muss man mit einem Tipp auf den Bildschirm, oder einem beherzten, längeren Drücken, noch selber aktivieren. Genau mit diesen Aktionen können die wertvollen Münzen gesammelt und der Sprung über die todbringenden Schluchten aktiviert werden. Die Steuerung ist so einfach wie irgend nur möglich, der Spielspass aber riesig!

Zusammen, bzw. zeitversetzt gegeneinander zu spielen, dass macht noch viel mehr Spass. Darum sollte man sich auch schnell mit anderen Spieler vernetzen. Ihr könnt eure Freunde über spezielle Links einladen, oder ihr veröffentlicht eure Spieler-ID. Meine Super Mario Run Spieler-ID lautet 5292-5688-8479 und ich würde mich freuen, wenn wir mal gegeneinander spielen könnten. Wer noch auf der Suche nach Mitspieler ist, der darf seine ID gerne in den Kommentaren unten hinterlassen.

Ich wünsche euch viel Spass mit Super Mario Run!

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 15.12.2016 at 22:18

Categories: Uncategorized   Tags:

Apple unterstützt (RED) im Kampf gegen AIDS mit mehr Möglichkeiten denn je

Heute ist der alljährliche Welt-AIDS-Tag. Jeden 1. Dezember erinnert der Tag uns daran, dass es weltweit 36,7 Millionen Menschen mit HIV gibt. Menschen welche leider immer noch oft ausgegrenzt werden. Der Welt-AIDS-Tag soll uns daran erinnern, dass wir trotz HIV und AIDS Miteinander ohne Vorurteile und Ausgrenzung zusammen leben können.

Alle 2,5 Minuten steckt sich weltweit ein Jugendlicher mit HIV an.

Ich selber hab eine Zeit lang bei der AIDS-Hilfe Aargau gearbeitet und dabei viel tolle Menschen kennengelernt. Menschen die einfach verliebt waren, zum falschen Zeitpunkt Vertrauen in den Partner oder einfach nur Pech hatten. Menschen die es verdient haben nicht auf eine Krankheit reduziert zu werden. Menschen die auch gerne berührt und umarmt werden, denn so schnell kann man sich nicht mit HIV anstecken.

Apple unterstützt seit 10 Jahren (RED) beim Kampf AIDS ein Ende zu setzen. Die bedeutende Arbeit von (RED) adressiert das Missverhältnis beim Zugang zu lebensrettenden Medikamenten in Subsahara-Afrika, dem Gebiet mit der höchsten Verbreitung von AIDS auf dem Planeten. Mit dem durch (RED) gesammelten Geld werden Programme für Beratung, Tests, Prävention und — ganz entscheidend — die Medikation von lebensrettenden antiretroviralen (ARV) Medikamenten finanziert, welche die Übertragung von HIV von Müttern auf ihre ungeborenen Kinder verhindern.

Tim Cook, CEO von Apple, kennt die wichtige Bedeutung von (RED):

Das Geschenk des Lebens ist das wichtigste Geschenk, welches man machen kann. Dank der Vision und dem Engagement von (RED) befindet sich eine Generation ohne AIDS in Reichweite. Wir möchten die Welt besser hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben und das ist der Grund, warum unsere langjährige Partnerschaft mit (RED) so wichtig für uns bleibt.

Ihr könnt (RED) unterstützen, in dem Ihr bestimmte Apps oder Musik hört. Während der nächsten Woche werden einige der beliebtesten Spiele des App Store — von Renn- und Sportspielen bis hin zu Strategie-, Puzzle- und Action-Spielen — spezielle (RED)-Inhalte in limitierter Auflage anbieten, die exklusiv im App Store erhältlich sind. Sämtliche Erlöse der zugehörigen In-App Käufe gehen an den Global Fund.

  • In Angry Birds 2 kann man einen (EDELSTEINHAUFEN)RED im In-Game Shop erwerben. Zusätzlich zum (EDELSTEINHAUFEN)RED gibt es einen Spezialzauber und das kostenlose (HERO)RED-Maskenset, die man im Spiel bis zum 6. Dezember einsetzen kann. (Rovio)
  • In Angry Birds POP! kann man ein spezielles (PAKET)RED im In-Game Shop erwerben. Zusätzlich zum (PAKET)RED gibt es auch den Gastvogel Super Red und die Community Challenge EREIGNIS(RED) an der man teilnehmen kann. (Rovio)
  • In Best Fiends kann man nur für kurze Zeit die Spiele für (RED)-Fiends kaufen, die einen brandneuen Helden beinhalten: den SUPERSELTENEN FIEND Bam, die Raupe. Der Erlös von den Käufen von (SUPER)RED-FIENDS geht zu 100 % an den weltweiten Fond für die Prävention, Behandlung, Beratung und Diagnose von HIV/AIDS in Subsahara-Afrika. (Seriously)
  • In Best Fiends Forever können im Rahmen von „Spiele für (RED)“ Fans den besonderen Schlagschadensschub oder das einzigartige Paket (FOREVER)RED kaufen, das ein einmaliges Souvenir enthält – den ROTEN HELDEN, einen besonderen 2-fachen Bonus auf alle roten Fiends, sowie iMessage-Sticker von Spiele für (RED). Der Erlös des Spiele für (RED)-Kaufs geht zu 100 % an den weltweiten Fond für die Prävention, Behandlung, Beratung und Diagnose von HIV/AIDS in Subsahara-Afrika. (Seriously)
  • In Boom Beach kann man den (HAUFEN DIAMANTEN)RED erwerben und erhält eine spezielle dekorative Golden Medic Statue zum Überwachen der eigenen Basis für eine begrenzte Zeit. (Supercell)
  • In Candy Crush Jelly Saga gibt es das exklusive (TREASURES)RED-Event, in dessen Rahmen man für begrenzte Zeit Bosse bekämpfen, und Schätze stehlen kann während man das (MARVELOUS MIX)RED Bundle einsammelt das Booster beinhaltet. (King)
  • Beim Spielen von Clash Royale kann man das (HELDENPAKET)RED erwerben, welches einem einen (JUWELENBEUTEL)RED und einen zeitlich begrenzen roten Königsturm bietet. Man kann auch weitere (JUWELENBEUTEL)RED erwerben. (Supercell)
  • In Clash of Clans  kann man das HELDENPAKET(RED) kaufen und sich eine „Mighty Hero Statue“, sowie für einen begrenzten Zeitraum eine rote Schulterrüstung für den König der Barbaren verdienen. Man kann auch den (JUWELENHAUFEN)RED erwerben. (Supercell)
  • In CSR Racing 2 kann man ein einzigartiges, seltenes Auto kaufen: den atemberaubenden Bugatti Chiron (CSR2)RED edition. Dieser wurde speziell vom Designteam von Bugatti für CSR Racing 2 und (RED) designt und durch den Kauf erhält man besonderen Zugriff auf einzigartige Events von (CSR2)RED und damit eine Chance auf Premium-Autoteile und Gold-Schlüssel. (Zynga)
  • Episode  enthüllt brandeue Games for (RED) Demi Lovato und Mean Girls Geschichten, die spezielle (PRODUCT)RED Outfits beinhalten. (Pocket Gems)
  • In Farm Heroes Saga kann man Früchte anpassen und Feuerwerke werden für eine begrenzte Zeit während des exklusiven (FIREWORKS)RED-Events abgebrannt. 100 % der Einnahmen durch Käufe eines (HUNTER’S PACK) gehen zugunsten von Global Fund. (King)
  • In FarmVille: Tropic Escape kann man 3 verschiedene Premium-Pakete kaufen: (JUWELEN)RED, (PAPAGEI)RED oder (RETTUNGSSCHWIMMER)RED. Diese schalten ausserdem exklusive, thematisch den Tropen gewidmete Dekorationen und Belohnungen (Zynga)
  • In FIFA Mobile Fussball kann man das (ASSIST PACK)RED mit Top-Spielern, Spezial-Trikots und einem Ball kaufen und sein Team mit diesem Trikot ausstatten. Alle Einnahmen aus deinen (ASSIST PACK)RED-Käufen helfen dem Global Fund bei der HIV/AIDS-Vorbeugung, bei der Behandlung, der Beratung sowie bei Tests in Subsahara-Afrika. (EA)
  • In Hay Day kann man den (SÄCKCHEN DIAMANTEN)RED kaufen und erhält eine spezielle dekorative Mr. Wicker-Statue mit der Fähigkeit seinen Roadside Shop mit einem exklusiven RED-Thema zu dekorieren. Man kann weitere (SÄCKCHEN DIAMANTEN)RED kaufen, um zusätzliche Mr. Wicker-Statuen auf der Farm zu platzieren. (Supercell)
  • Beim Kauf des (POWER PACK)RED in MARVEL Sturm der Superhelden erhält man eine 3-Sterne-Version von Daredevil (Klassisch) und Elektra, 2x Talent-ISO-8 (Stufe 5) und ein POWER PACK)RED-TICKET als Zugang zu einer speziellen Mission von MARVEL Sturm der Superhelden. (Kabam)
  • Man kann das (SUPER-BUNDLE)RED in Plants vs. Zombies Heroes erwerben, welche seltene Karten mit einer Sammlung roter Mitspieler und Premiumkarten aus dem Spiel beinhalten, inklusive des Roten Stachlers, dem beliebtesten Charakter aus Plants vs. Zombies 2. Man kann sich auch der Pflanzen-Heldin Rosie anschliessen und spannende neue „Games for (RED)“-Missionen und –Aufträge entdecken, bei denen man heroische Belohnungen verdienen kann. (EA)
  • In  PewDiePie’s Tuber Simulator kann man ein Paket mit exklusiven Gegenständen kaufen, welches es ermöglicht den Raum in Rot zu dekorieren und dabei zu helfen mehr Stimmen für die Events zu erhalten. (Outerminds)
  • In SimCity BuildIt kann man das neue (SIMCASH)RED-Pack kaufen und erhält das Recht über einen neuen Brückentyp abzustimmen und exklusive Games for (RED) Gebäude für sene Stadt zu erhalten. Die Sammlung enthält das limitierte (HANGAR)RED, (BALLON-PARK)RED, (HELIPORT)RED und mehr. Und man kann einen neuen Auftrag entdecken und einen einzigartigen Park freispielen. (EA)
  • Bei War Dragons kann man das (HEROES)RED Pack in der limitierten Edition kauen und exklusiv Raetrix erhalten, einen majestätischer Zauberdrachen mit einer einzigartigen Kombination aus mächtigen Heilungszaubern, die man in Kämpfen einsetzen kann, und zwei Helden, Althea und Rian, die man als Avatare im Spiel verwenden kann. (Pocket Gems)
  • In YAHTZEE With Buddies kann man das (PACK)RED kaufen und innerhalb von YAHTZEE mit Freunden (HERO TOWER)RED spielen oder am kostenlosen (COMMUNITY)RE- Event teilnehmen, um mit dem Rest der Community exklusive Preise zu erhalten wie das (HEARTFELT)RED Custom Dice set. (Scopley)
Die spezielle (PRODUCT)RED Produktfamilie, die Kunden das ganze Jahr über kaufen können, ergänzt Apple auch vier neue (RED)-Produkte – darunter ein iPhone 7 Smart Battery Case, ein iPhone SE Case, Beats Solo3 Wireless On-Ear Kopfhörer und den Pill+ tragbaren Lautsprecher, die alle ab heute verfügbar sind.

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 01.12.2016 at 05:51

Categories: Uncategorized   Tags:

Kostenlose Hour of Code-Workshops vom 5. bis 11. Dezember in jedem Apple Store.

In unserer digitalen Welt sind Programmierkenntnisse immer wichtiger. Eigentlich ein Unding, dass es noch keine kaum offizielle Programmier-Fächer in den öffentlichen Schulen gibt. Denn bereits jetzt fehlen der Schweiz viele tausend Entwickler und Programmierer. Dem will die weltweite Initiative Hour of Code von Code.org entgegentreten und organisiert auf der ganzen Welt kostenlose Workshops um den Kindern und Interessierten das Programmieren näher zu bringen. Eine durchaus wichtige gute Sache welche auch von Apple unterstützt wird. Apple und Code.org verbindet das gemeinsame Ziel, jedem Schüler die Möglichkeit zu geben, Informatik zu lernen. Mit Swift Playgrounds bietet Apple bereits eine kostenlose App, mit welcher man spielen Programmieren lernt. Für Hour of Code stellt Apple die Stores weltweit zur Verfügung für die Workshops.

Angela Ahrendts, Senior Vice President Retail von Apple, freut sich über die Aktivitäten in ihren Stores:

Hour of Code verkörpert perfekt unsere Vision Apple Stores zu einem Ort für die Gemeinschaft werden zu lassen, an dem man sich trifft, lernt und unterhalten wird. Wir sind stolz darauf, die Swift Playgrounds App in die Workshops zu integrieren und fühlen uns geehrt, wieder zusammen mit Code.org an dieser unglaublich wichtigen Initiative zu arbeiten. Hour of Code ist eines der absoluten Highlights des Jahres, sowohl für unsere Teams als auch die Familien, die unsere Stores besuchen.

Auch der Initiand Hadi Partovi, Gründer und CEO von Code.org, freut sich auf eine tolle Woche im Dezember:

Seit wir Hour of Code im Jahr 2013 gestartet haben, hat Apple sein Engagement von Jahr zu Jahr gesteigert und Wege gefunden, um mehr Kindern Informatik nahezubringen. Die globale Präsenz, die Apple durch seine Stores und talentierten Mitarbeiter bietet, hat Zehntausende von Kindern erreicht und mit der Einführung von Hour of Code in Swift Playgrounds können wir das Thema Programmieren bei noch mehr Kindern adressieren.

Swift Playgrounds

In diesem Jahr werden an vielen Apple Standorten die Hour of Code-Workshops eine Einführung in Swift Playgrounds beinhalten, jene kostenlose neue App für iPad, die Programmieren zum Leben erweckt. Das interaktive Interface von Swift Playgrounds ermutigt Anfänger erste Schritte mit Swift zu unternehmen. Swift ist die einfach zu erlernende Programmiersprache von Apple, die von professionellen Entwicklern benutzt wird, um erstklassige Apps zu erstellen.

Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, weiss warum die Aktion wichtig ist:

Programmieren ist wie jede andere Sprache – je eher man sich damit beschäftigt, umso erfolgreicher wird man sein. Ob im Apple Store, im Klassenzimmer oder zu Hause mit einem iPad – Swift Playgrounds erweckt Programmierkonzepte zum Leben und gibt der nächsten Generation die benötigten Fähigkeiten, um ihre Kreativität auszudrücken.

Eine neue Hour of Code-Challenge in Swift Playgrounds macht es für jedermann einfach, seinen eigenen Ein-Stunden-Programmierkurs einzurichten. Für diejenigen, die ihre Programmier-Fähigkeiten auf dem iPad weiter ausbauen möchten, fügt Swift Playgrounds eine neue Vielzahl an Lektionen der „Learn to Code 3-Stufe“ sowie einen begleitenden Leitfaden für Pädagogen hinzu.

Ihr könnt euch, oder eure Kinder, über die Website von Apple anmelden. Einfach den Store, das Datum und die Uhrzeit wählen und schon geht’s los. Wer nicht die Zeit findet einen Workshop zu besuchen, dem empfehle ich die iPad App Swift Playgrounds. Einfach kann man nicht an die Programmiersprache geführt werden. Viel Spass!

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 21.11.2016 at 06:01

Categories: Uncategorized   Tags:

Neues, dünnes MacBook Pro mit Touch Bar und Touch ID.

macbook-pro-touch-bar-apfelblog

Apple hat gestern das bislang dünnste und leichteste MacBook Pro vorgestellt – mit einer neuen Bedienoberfläche, die die traditionelle Leiste von Funktionstasten durch ein Multi-Touch-Display in Retina-Qualität namens Touch Bar ersetzt. Das neue MacBook Pro verfügt über Apples bisher hellstes und farbenreichstes Retina Display, bietet die Sicherheit und den Komfort von Touch ID, eine reaktionsschnellere Tastatur, ein grösseres Force Touch Trackpad und ein Audiosystem mit doppelt so grossem Dynamikbereich. Es ist zudem das bisher leistungsfähigste MacBook Pro, mit Quad-Core- und Dual-Core-Prozessoren der 6. Generation, bis zu 2,3-facher Grafikleistung gegenüber der Vorgängergeneration, superschnellen SSDs und bis zu vier Thunderbolt 3-Anschlüssen.

Touch Bar

Die Touch Bar kann Tabs und Favoriten in Safari anzeigen, schnellen Zugriff auf Emojis in Nachrichten ermöglichen, eine einfache Art zum Bearbeiten von Bildern oder zum schnellen Springen durch Videos in der Fotos App bieten und noch viel mehr. Je nach App, auch bei Drittanbietern, ändert sich die Touch Bar mit den Funktionen wie wir es bereits vom Smartphone kennen.

touch_bar_apple_pay-pr

Touch ID

In den Ein-/Ausschalter integriert ist ab sofort der Komfort und die Sicherheit von Touch ID, eine Funktionen, die Kunden beim Einsatz von iPhone und iPad zu schätzen gelernt haben. Sobald der Fingerabdruck in Touch ID auf dem MacBook Pro registriert wurde, kann man den Mac mit einer einzigen Berührung schnell freischalten, zwischen Benutzerkonten wechseln und sichere Käufe mit Apple Pay im Internet vornehmen. Touch ID ermöglicht das schnelle, exakte Ablesen des Fingerabdrucks und verwendet hochkomplexe Algorithmen, um den Fingerabdruck im Secure Element des neuen T1-Chips von Apple zu erkennen und die Übereinstimmung festzustellen.

Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, freut sich über das neue MacBook Pro:

Diese Woche ist der 25. Geburtstag von Apples erstem Notebook; über die Jahre hinweg hat jede Generation neue Innovationen und Fähigkeiten eingeführt und dazu passt es, dass diese komplett neue Generation des MacBook Pro den bislang grössten Sprung nach vorne macht. Mit der bahnbrechenden neuen Touch Bar, dem Komfort von Touch ID, dem besten Display aller Zeiten in einem Mac, leistungsstarker Performance, verbessertem Audio, blitzschnellem Speicher und Thunderbolt 3-Anschlüssen in unserem dünnsten und leichtesten Pro-Notebook, ist das neue  MacBook Pro das fortschrittlichste Notebook, das jemals gebaut wurde.

Dünnstes und leichtestes MacBook Pro aller Zeiten

Aufbauend auf mit MacBook eingeführten Innovationen kommt das neue MacBook Pro in einem neuen Gehäuse-Design mit einer komplett aus Metall bestehenden Unibody-Konstruktion, das ein robustes und kompaktes Notebook schafft, das erstaunlich dünn und leicht ist. Mit einer Höhe von nur 1,49 cm ist das 13″ MacBook Pro um 17 Prozent dünner und hat 23 Prozent weniger Volumen als die vorherige Generation und ist mit nur 1,36 Kilogramm um nahezu ein halbes Pfund leichter. Das neue 15″ MacBook Pro ist gerade einmal 1,55 cm hoch und damit bei 20 Prozent weniger Volumen um 14 Prozent dünner und wiegt mit nur 1,81 Kilogramm fast ein halbes Pfund weniger als bisher.

macbook-pro-2017-apfelblog

Apples hellstes und farbenreichstes Notebook-Display

Das bislang beste Display in einem Mac liefert Bilder, die lebendiger wirken, noch mehr Details zeigen und realistischer erscheinen als je zuvor. Mit 0,88 cm genauso dünn wie ein MacBook-Display, liefert das Retina-Display des neuen MacBook Pro eine Helligkeit von 500 Nits. Das bedeutet eine um 67 Prozent stärkere Helligkeit als die Vorgängergeneration und einen um 67 Prozent höheren Kontrast; darüber hinaus ist es das erste Display in einem Mac-Notebook, das einen grösseren Farbumfang unterstützt. Und mit energiesparenden Technologien wie einer grösseren Pixel-Blende, einer variablen Bildwiederholrate und energieeffizienteren LEDs verbraucht das Display 30 Prozent weniger Energie als zuvor.

Das bisher leistungsstärkste MacBook Pro 

Leistungsstarke Prozessoren, hochmoderne Grafik, blitzschnelle SSDs, Highspeed-Speicher und eine fortschrittliche thermische Architektur sorgen für die überragende Leistung in einem exorbitant dünneren Gehäuse. Die Intel Prozessoren der 6. Generation Dual-Core Intel Core i5 mit eDRAM, Dual Core Intel Core i7 mit eDRAM und Quad Core Intel Core i7 bieten Prozessorleistung auf höchstem Niveau bei gleichzeitigem energiesparenden Einsatz. Das neue 15″ MacBook Pro verfügt über eine leistungsstarke diskrete Radeon Pro-Grafik, die bis zu 2,3-mal mehr Leistung als die vorherige Generation liefert, während das 13″ MacBook Pro mit Intel Iris Graphics bestückt ist, die bis zu zwei Mal schnellere Leistung als zuvor liefert. Alle Modelle verfügen über SSDs mit Lesegeschwindigkeiten von sequentiell über 3GBps und Thunderbolt 3, das Datenübertragung, Ladevorgang und doppelte Bandbreite bei der Videoübertragung in einem einzigen Port vereint, so dass Anwender mit nur einem Kabel ein 5K-Display ansteuern und das  MacBook Pro mit Strom versorgen können.

Das neue MacBook Pro ist schnell, aber reicht es auch für Virtual Reality?

Was mich schon länger wurmt, bis her haben Hersteller von Virtual Reality Lösungen noch keine kompatible Devices für Mac anbieten können. Warum, weil die Mac nicht die nötige Grafikleistung erbringen konnten. Ich bin gespannt ob Oculus, HTC und Co. mit den neuen MacBook Pro nun genügen Leistung bekommen oder ob wir noch immer die virtuelle Realität den PCs überlassen müssen…

macbook-pro-family-apfelblog

Preise & Verfügbarkeit

  • Das 13″ MacBook Pro, erhältlich ab CHF 1.699.-, umfasst einen 2,0 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten von bis zu 3,1 GHz, 8GB Arbeitsspeicher und 256GB Flash-Speicher und wird ab heute ausgeliefert.
  • Das 13″ MacBook Pro mit der revolutionären Touch Bar und Touch ID, erhältlich ab CHF 1.999.-, umfasst einen 2,9 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten von bis zu 3,3 GHz, 8GB Arbeitsspeicher und 256GB Flash-Speicher und wird in 2-3 Wochen ausgeliefert.
  • Das 15″ MacBook Pro, erhältlich ab CHF 2.699.-, umfasst die revolutionäre Touch Bar und Touch ID, einen 2,6 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten von bis zu 3,5 GHz, 16GB Arbeitsspeicher und 256GB Flash-Speicher und wird in 2-3 Wochen ausgeliefert.

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 27.10.2016 at 22:30

Categories: Uncategorized   Tags:

Linux das sicherere Betriebssystem?

Linux gilt als sicheres Betriebssystem – sicherer als Windows. Ist da was dran? Und wenn ja: Warum ist dies so? Dieser blog Eintrag fasst die wichtigsten Aspekte zusammen. Jeden Tag gibt es neue Viren bzw. werden diese bekannt. Linux user … Weiterlesen

Der Beitrag Linux das sicherere Betriebssystem? erschien zuerst auf MAC-BLOG.

Original post by Ruhrpottjung and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 09.10.2016 at 16:31

Categories: Uncategorized   Tags:

Wärst du bereit 30’000 Franken für das iPhone 7 zu bezahlen?

Seit ein paar Tagen bin ich in Kalkutta, eine der grössten Städte von Indien. Gestern startete der offizielle Verkauf vom iPhone 7 und iPhone 7 Plus in Indien. Ich konnte vor ein paar Tagen mit Einheimischen über das iPhone 7 sprechen und Ihnen auch schon mein iPhone 7 Plus zeigen.

Reservationen wurden bereits im September entgegen genommen von den verschiedenen Provider in Indien. Bei allen gab es die, uns von früher bekannten, Warteschlangen von hunderten von anstehenden Personen. Meine brennendste Frage war natürlich, was kostet das iPhone in Indien? Die schockierende Antwort, ab 60’000 Rupien für ein iPhone 7 mit 32 GB bis 92’000 Rupien für das iPhone 7 Plus mit 256 GB. Das sind umgerechnet 885 CHF bis 1’353 CHF und somit nicht weit weg von den Schweizer Preisen. Allerdings mit einem entscheidenden Unterschied. Der durchschnittliche Inder verdient gerade einmal 110’000 Rupien. Das iPhone kostet also rund 6 bis 7 Monatslöhne eines durchschnittlichen Arbeitnehmers. Andere Smartphone-Hersteller wie Oppo, Micromax, Lenovo, Huawei oder Samsung sind mit rund 30’000 Rupien und aufwärts für vergleichbare Smartphones zwar wesentlich günstiger, aber dennoch reden wir da von 3 bis 4 Monatslöhnen…

Würde das iPhone in Amerika in den gleichen Verhältnissen verkauft werden, so müsste es für rund 28’000 US-Dollar über den Tresen gehen. In der Schweiz verdient der durchschnittliche Arbeitnehmer 59’000 Franken und müsste demzufolge rund 30’000 Franken hinblättern für das iPhone 7…

Wärst du bereit 30’000 Franken, bzw.. die Hälfte deines Jahreseinkommen für das iPhone 7 mit 32 GB zu bezahlen?

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 08.10.2016 at 13:20

Categories: Uncategorized   Tags:

James Corden wirbt für Apple Music.

Apple hat sich, wie wir seit der Keynote wissen, die Sendung Carpool Karaoke mit James Corden gekrallt. Nun soll James auch gleich für Apple Music werben. Der Komiker hat da ein paar Ideen welche er den Apple Music Verantwortlichen Eddy Cue, Jimmy Iovine und Bozoma Saint John vorstellen möchte.

Im Moment kann ich mich gar nicht satt sehen an all den tollen Videos welche Apple veröffentlicht. Von der Keynote in nur 107 Sekunden, über einen kurzen, künstlerischen iPhone Werbespot bis zu diesem Apple Music Werbespot. Das geht für mich nicht mehr unter die Kategorie Werbung, sondern Unterhaltung.

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 19.09.2016 at 19:20

Categories: Uncategorized   Tags:

„At Apple, we’ve run out of ideas“…

Die Satire-Sendung Sabotage drüben bei BBC hat den etwas anderen iPhone 7 Werbespot abgedreht.

Tatsächlich sorgt Apple einmal mehr für viele Diskussionen! „Wo bleiben die Innovationen?“, „Apple hat keine neuen Ideen mehr!“, „Das Smartphone von XY kann das schon lange…“ oder „Apple wird langweilig, findest du nicht auch Renato?“…

Nein, finde ich nicht. Seit bald 10 Jahren verfolge ich sehr intensiv was Apple macht. Seit her haben wir die iPods bekommen, das iPhone, iPad, Apple Watch, Apple TV und viele weitere Produkte und Services. Und wisst ihr was? Nichts davon war neu. Gar nichts! Es gab bereits for dem iPhone Touchscreen Smartphones mit Apps. Es gab vor dem iPad Tablets und es gab vor der Apple Watch Smartwatches. Worin Apple aber stark ist, aus Ideen und neuen Technologien eine Innovation zu schaffen! Eine Innovation ist nämlich erst dann eine Innovation, wenn es zum Markterfolg wird und die Konsumenten die Produkte kaufen! Apple inspiriert auch andere Unternehmen und so bin ich der festen Überzeugung, der Kopfhöreranschluss wird demnächst auch bei anderen Unternehmen, bzw. deren Produkte verschwinden. Auch die Dual-Lens-Kamera im iPhone 7 Plus ist nicht neu, mit Apple wird es aber wohl zum Standard.

Bestehende Technik überdenken, den Zugang vereinfachen und mit den Diensten und Geräten vernetzen. Darin liegt die Innovationskraft bei Apple.

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 10.09.2016 at 10:56

Categories: Uncategorized   Tags:

iPhone 7 Vorbestellungen – Nachfrage nach Jet Black (Diamantschwarz) ist gross.

Heute morgen hat Apple die Vorbestellung für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus geöffnet. Sehr schnell wechselten die Lieferfristen beim iPhone 7 Plus in Jet Black, bzw. Diamantschwarz, von „3-4 Wochen“ auf „4-6 Wochen“ und wenige Stunden später sogar auf „November“.

iPhone 7 Plus Jet Black (Diamantschwarz) Vorbestellung

Die anderen Farben wie Schwarz, Silber, Gold und Roségold sind nach wie vor mit „2-3 Wochen“ Lieferfrist gekennzeichnet.

Beim iPhone 7 ist die Nachfrage nach Diamantschwarz ebenfalls grösser als bei den anderen Farben, hier allerdings ist die Lieferfrist lediglich bei 3-4 Wochen. Auch hier sind Schwarz, Silber, Gold und Roségold in „2-3 Wochen“ geliefert.

iPhone 7 Jet Black (Diamantschwarz) Vorbestellung

Alternativ kann man natürlich auch sein iPhone beim Provider bestellen oder weiteren Händler wie beispielsweise beim Postshop. Wo habt Ihr bestellt und wann dürft ihr voraussichtlich das neue iPhone in den Händen halten?

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 09.09.2016 at 11:42

Categories: Uncategorized   Tags:

iPhone 7 – Apple Special Event am 7. September 2016 um 19 Uhr.

iPhone 7 - Apple Special Event

Nächste Woche soll es soweit sein… Der nächste Apple Special Event. Wie immer lädt Apple kurzfristig ein und verrät erstmal nichts über den Inhalt. Nur so viel ist sicher: Der Anlass findet am 7. September 2016 um 19 Uhr Schweizer-Zeit statt. Das ganze wird als Stream weltweit übertragen und kann über  iPhone, iPad, iPod touch auf iOS 7.0 oder neuer auf einem Mac, einem Windows 10 PC mit Microsoft Edge oder per Apple TV.

Zum Inhalt gibt es nur Gerüchte. Es liegt schon quasi auf der Hand, dass das iPhone 7 vorgestellt wird und passend dazu natürlich iOS 10. Vermutlich wird auch die Apple Watch 2 ein Thema sein, passend dazu watchOS 3 und auch das neue macOS Sierra wird wohl ausgerollt, obwohl man im Moment keine neuen Mac Computer für den 7. September 2016 erwarten darf.

Selbst Siri gibt sich dieses Jahr wieder sehr verschlossen, macht aber einige Spässe mit wenn man die Assistentin nach dem Apple Special Event befragt.

Was sind deine Erwartungen an das Event?

Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 30.08.2016 at 05:03

Categories: Uncategorized   Tags:

Quo vadis Textexpander 6?

Textexpander was for years a faithful companion in my work life. In the last couple of days I noticed that a new update from Textexpander 5.9 to 6 was available. So I visited the website of Textexpander to figure out what … Weiterlesen

Der Beitrag Quo vadis Textexpander 6? erschien zuerst auf MAC-BLOG.

Original post by Ruhrpottjung and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 07.07.2016 at 20:20

Categories: Uncategorized   Tags:

Next Page »