27704

Review: iOS 4.2 auf dem iPad

iPad iOS 4.2

Am Mittwoch Abend hat Apple für die Entwickler eine erste Beta-Version vom auf November 2010 angekündigten iOS 4.2 frei gegeben. Während die Änderungen für das iPhone mit dem iOS 4.1 eher marginal sind, dürfen sich iPad Besitzer über viel mehr Verbesserungen freuen. Einzig schon, dass man endlich auch auf dem iPad verschiedene Apps in Ordner organisieren kann, freut die meisten unter Euch! Aber werfen wir einmal einen Blick auf die Verbesserungen:

Schwarze Tastatur
Neu kann der Bildschirm mit einem ganz normalen Passwort gesperrt  werden. Die Tastatur welche für die Eingabe erscheint, ist aber schwarz und nicht mehr grau. Ob das so bleibt? Oder wird die neue Tastatur auf das ganze iOS übernommen?

Mail
Hier gab es kaum Änderungen, abgesehen von dem konsolidierten E-Mail Postfacheingang mit allen eingerichteten Accounts. Leider sind mir aber in der Mail App bisher die meisten Fehler aufgefallen. Zum Teil gibt es Fehler in der Darstellung. Abhilfe schafft das mehrmalige kippen des Bildschirms. Bei anderen iPad Besitzer haben wir entdeckt, dass die App Probleme hat mit mehreren Mail-Accounts…

Game Center
Das Spielezentrum von Apple hat mit dem neuen Betriebssystem nun auch den Einzug auf’s iPad gefunden.

Multitasking
Endlich! Das spezielle Multitasking von Apple gibt es nun auch für das iPad. Das hilft besonders wenn man in verschiedenen Programmen arbeitet und beim letzten Stand der Arbeite weiterfahren möchte.

Ordner
Diese Funktion wurde von allen iPad Besitzer bisher am schmerzhaftesten vermisst. Gerade wer viele Apps hatte musste mühsam durch viele Seiten voller Apps scrollen. Jetzt können die Apps übersichtlich in Ordner abgelegt werden. In einem Ordner können bis zu 20 Apps versorgt werden.

Stummschalter
Interessant. Auch äusserlich haben sich Funktionen geändert. Was früher das drehen des Bildschirms verhinderte, ist nun schlussendlich doch der Stummschalter. Denn das Drehen des Bildschirms kann nun, wie beim iPhone schon, per Software verhindert werden.

AirPlay
Mit AirPlay lassen sch Inhalte wie Musik, Video und Fotos über das WLAN streamen. Beispielsweise auf die kommende Apple TV. Bisher konnte ich erst die Musik ausprobieren, denn die lässt sich auf eine AirPort Express streamen, welche wiederum mit einer Musikanlage verbunden ist.

AirPrint
Aus den Programmen Safari und Mail kann man nun über das WLAN drucken. Voraussetzung ist natürlich, dass der Drucker auch ans WLAN angeschlossen ist. Das geht prima, wenn der Drucker an eine AirPort Express, AirPort Extreme oder Time Capsule angeschlossen ist. In der App Print Center können die Druckaufträge verwaltet werden.

Fazit
Das neue Betriebssystem ist für eine erste Beta erstaunlich stabil. Man darf aber nicht vergessen, dass eine Vorabversion ist darum noch Fehler enthalten darf! Nicht desto trotz war die Vorfreude auf Multitasking und Ordner dermassen gross, dass viele Leute sich gerne die Beta Version von iOS 4.2 auf Ihr iPad laden möchten… Ich bin gespannt was alles noch ändert bis zur finalen Version!



Copyright © 2008 by Renato and ApfelBlog.ch. All rights reserved.
This feed is for personal, non-commercial use only. (Digital Fingerprint: 9289b8148ec95cb53f40e9ddc9d201c0 (74.125.44.80) )


Original post by Renato and software by Elliott Back

Post to Twitter

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - 17.09.2010 at 04:35

Categories: 27704   Tags: